Osteuropa-Beschaffungsquellen gibt es u.a. in Tschechien, Polen, der Slowakei, Ungarn, Bulgarien, Rumänien, Ex-Jugoslawien, und den baltischen Staaten. Osteuropa durchläuft sowohl politisch wie auch wirtschaftlich eine Wiederaufbauphase auf verschieden gelagerten Niveaus. Überwiegend sind dies Industrieländer mit Expertise im Bereich des verarbeitenden Gewerbes und dem Dienstleistungssektor, aber es gibt auch einen wichtigen Agrarsektor in einigen Ländern. Dies ist wichtig zu wissen, wenn man die Wirtschaft in dieser Region für eine Beschaffung aus Osteuropa beurteilen will. Die einzelnen Länder und Märkte sind unterschiedlich und im Sourcing einzeln zu betrachten da es kaum eine übergreifende Expertise dieser Märkte gibt.

Tschechische Republik

Dieser europäische Staat ist Mitglied der EU (Europäische Union) integriert und folgt einer relativ konservativen Marktwirtschaft. Seine strategische Lage, ausgebildete Humanressourcen und durchgehend entwickelte Infrastruktur ermutigen die Exportindustrie.

Exporte und Ressourcen – Exporte von Tschechien sind Maschinen, Kraftfahrzeuge, Eisen und Stahl, Elektrogeräte, Chemikalien sowie Möbel. Im Jahr 2012 erzielte diese Nation Exporte im Wert von US $ 136.000.000.000. Deutschland, Polen, die Slowakei, Österreich, Frankreich, Italien, Russland, Niederlande, UK, USA und Russland sind die wichtigsten Handelspartner.

Zu den natürlichen Ressourcen dieses Landes zählen Kohle, Kaolin, Graphit und Holz; während seine landwirtschaftlichen Produkte Weizen, Hopfen, Zuckerrüben, Kartoffeln und Obst sind. Die Metallurgie, Produktion von Kraftfahrzeugen, und die Glasherstellung zählen zu den bemerkenswerten Branchen.

Polen

Polen ist seit 1990 in einer Phase der wirtschaftlichen Liberalisierung. Die Wirtschaft dieses Landes wird beherrscht durch Dienstleistungen und den industriellen Sektor. Diese beiden tragen zum BIP mit den Werten 62 bzw. 34 Prozent bei und nehmen dabei die Schlüsselrolle ein.

Exporte und Ressourcen – Automobile, Flugzeuge, Fertighausausrüstungen, Verarbeitung von Lebensmitteln sowie die Kohle gehören zu den Hauptexporten. Dieses Land notierte im Jahre 2012 Exporte im Wert von 160 Milliarden US Dollar, wobei Deutschland, Italien, Frankreich und Großbritannien die führenden Handelspartnern waren.

Landwirtschaftliche Produkte umfassen Obst, Gemüse, Kartoffeln, Weizen, Geflügel, Milchprodukte und Schweinefleisch. Zu den natürlichen Ressourcen gehören Kohle, Schwefel, Kohle, Silber, Kupfer, Blei, Bernstein und Erdgas. Eisen und Stahl, der Schiffsbau, Maschinenbau, Chemikalien, Getränke, Glas, Textilien und die Lebensmittelverarbeitung sind die führenden Industriezweige dieser osteuropäischen Nation.

Die Slowakei

Die Slowakei, gleichermaßen wie ihre anderen osteuropäischen Entsprechungen, ist von der Industrie und ihren zugehörigen Dienstleistungsbranchen dominiert. Der Dienstleistungsbereich trägt mit mehr als 69 Prozent zum BIP bei, gefolgt vom Industriesegment mit 27 Prozent. Die Slowakei wurde nach 2004 zu einem Teil des EU (Europäische Union). Sie erlebt ein signifikantes Wachstum in der Elektronik und auf dem Automobilsektor.

Exporte und Ressourcen – Zu den bemerkenswerten Exporten der Slowakei gehören Maschinen, Automobile, die Chemie, Basismetalle, elektrische Geräte und Mineralien. Die Mineralressourcen umfassen Kohle, Mangan, Kupfer und Eisenerz. Getreide, Hopfen, Kartoffeln, Obst und Zuckerrüben sind die wichtigsten Agrarprodukte. Geflügel, Schweine und Rinder sind weitere wichtige Ressourcen der Slowakei. Das osteuropäische Land erreicht eine Ausfuhrquote von 55 Mrd. US-Dollar jährlich. Die Tschechische Republik, Deutschland, Polen und Frankreich sind die wichtigsten Handelspartner dieser Nation.

Ungarn

Die Wirtschaft wird von der Dienstleistungsbranche, die mehr als 64 Prozent des BIP ausmacht, dominiert. Der Beitrag des industriellen Segments beträgt fast 31 Prozent.

Exporte und Ressourcen – Metallurgie, Automobil, Chemie, Textil, Stahl, Eisen, Kraftstoff und die Verarbeitung von Lebensmitteln sind die führenden Exporte dieser Nation. Alle diese Produkte werden exportiert. Die Exporte belaufen sich schätzungsweise auf US $ 112.000.000.000. Diese Nation ist reich an Kohle, Bauxit und Erdgas. Landwirtschaftliche Produkte dieses Landes sind Mais, Weizen, Zuckerrüben, Kartoffeln und Sonnenblumenkerne. Milchprodukte, Rinder, Schweine und Geflügel sind weitere wichtige landwirtschaftliche Erzeugnisse. Deutschland ist der wichtigste Handelspartner Ungarns; andere wichtige Handelspartner-Länder sind Österreich, Polen, die Slowakei, Frankreich, Italien, Rumänien und Großbritannien.

Bulgarien

Das ehemals kommunistische Land wurde im Jahre 2007 ein Teil der Europäischen Union und ist nunmehr auf die industrielle Entwicklung und Wachstum festgelegt. Aktuell trägt der Dienstleistungssektor mit mehr als 63 Prozent zum BIP bei, gefolgt von 31 Prozent, die sich aus dem Industriesektor rekrutieren.

Exporte und Ressourcen – Zu den wichtigsten Exporte dieses Kreis gehören industrielle Maschinen, Ausrüstungen, Eisenerz, Stahl, Kraftstoffe, Schuhe und Kleidung. Die Nation hat enorme Ressourcen an Kohle, Bauxit, Zink, Blei, Kupfer und Holz. Bei den landwirtschaftlichen Produkten sind u.a. Zuckerrüben, Weizen, Gerste, Früchte, Gemüse, Sonnenblumen, Tabak und Wein bemerkenswert. Die Tierhaltung ist eine weitere, entscheidende Haupttätigkeit in diesem Land. Nach neuesten Schätzungen erreicht Bulgarien Exporte im Wert von US $ 27600000000.

Deutschland, Rumänien, Belgien, Frankreich, Italien, Griechenland und die Türkei sind die bedeutendsten Länder für eine Ausfuhr aus diesem Land.

Rumänien

Rumänien wurde, zusammen mit Bulgarien, in 2007 ein Teil der EU. Diese überwiegend industrielle Nation wird durch die Dienstleistungsbranche, die mehr als 59 Prozent zum BIP beiträgt, dominiert, während der Beitrag des Industriesektors fast 33 Prozent.

Exporte und Ressourcen – Dieses Land ist hauptsächlich ein Exporteur von Industriemaschinen und Anlagen, gefolgt von Textilien, Schuhen, Chemikalien, Metalle, Metallwaren , Brennstoffe, Mineralien und Agrarprodukte. Zu den wichtigen landwirtschaftlichen Waren gehören Zuckerrüben, Kartoffeln, Weizen, Gerste, Mais, Trauben, Holz und Sonnenblumenkerne. Schafe und Eier sind weitere wichtige Produkte. Die Montage von Automobilen, die Lebensmittelverarbeitung, die Erdölraffination, elektrische Maschinen, Chemikalien und Baumaterialien gehören zu den führenden Industrien dieser Nation.

Nach neuesten Schätzungen exportiert Rumänien Waren und Dienstleistungen im Wert von US $ 67700000000. Deutschland, Ungarn, Frankreich, Italien und die Türkei sind die Hauptabnehmer der rumänischen Ausfuhren.

Ex-Jugoslawien

Aus dem ehemaligen Jugoslawien gingen die Staaten Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro und Mazedonien hervor.

Exporte und Ressourcen von Kroatien– Machinenausrüstungen, Transporteinrichtungen, Chemikalien, Textilien, Kraftstoffe und Lebensmittel sind die Hauptexporte dieses Landes. Zu den wichtigsten landwirtschaftlichen Produkten

zählen Zuckerrüben, Kartoffeln, Weizen, Gerste, Mais, Luzerne, Paprika, Tomaten, Zwiebeln, Kohl, Äpfel, Trauben, Oliven-, und Pflaumen. Nutztiere, Milchprodukte und Wein sind weitere nennenswerte Primärprodukte. Kohle, Öl, Bauxit, Eisenerz, Gips, Kalk, Glimmer, Kieselsäure zählen zu den natürlichen Ressourcen des Landes.

Nach neuesten Schätzungen beliefen sich Kroatiens Exporte auf 13 Milliarden US. Deutschland, Bosnien und Herzegowina, Slowenien, Italien und Österreich sind die wichtigsten Handelspartner.

Exporte und Ressourcen von Bosnien und Herzegowina – Holz-Produkte, Kleidung und Metalle sind die wichtigsten Exportgüter dieser Nation. Ressourcen bilden Obst, Gemüse, Mais, Weizen und Vieh. Eisenerz, Bauxit, Kohle, Zink, Blei, Mangan, Bauxit und Holz zählen zu den natürlichen Ressourcen des Landes.

Nach neuesten Aufzeichnungen erreichten die Exporte US $ 5400000000. Kroatien, Slowenien, Deutschland, Österreich und Italien sind die wichtigsten Handelspartner.

Exporte und Ressourcen von Serbien – Serbien offeriert eine riesige Liste von Gegenständen, die den Export von Eisen, Stahl, Metallprodukte, NE-Metallen, Autos, Waffen, Elektrogeräte , Gummiartikel, Kleidung, Obst, Gemüse und Weizen enthalten. Die Ressourcen bilden Zuckerrüben, Weizen, Mais, Himbeeren und Sonnenblumen. Das Land produziert außerdem Milchprodukte, Schweinefleisch, Rindfleisch und andere wichtige Produkte.

Nach neuesten Schätzungen erreichen die Exporte dieses Landes einen Wert von mehr als 12 Milliarden US Dollar.

Exporte und Ressourcen von Montenegro – Konsumgüter, Nahrungsmittel, Aluminium, Stahl, und Vieh sind die Hauptexporte dieses Landes. Zitrusfrüchte, Kartoffeln, Trauben, Oliven und Tabak sind die wichtigsten landwirtschaftlichen Güter.

Exporte im Wert von US $ 640.000.000 wurden nach neuesten Schätzungen für dieses Land erfasst. Ungarn, Serbien und Kroatien sind die Handelspartner-Länder.

Exporte und Ressourcen Mazedonien – Dieses Land ist ein Hauptexporteur von Nahrungsmitteln, Getränken, Textilien, Tabak und Produkte der Eisenverarbeitung. Zu den landwirtschaftlichen Produkten zählen Obst, Gemüse, Tabak, Geflügel und Milchprodukte.

Deutschland, Griechenland, Bulgarien und Italien sind die wichtigsten Handelspartner. Nach neuesten Schätzungen exportiert diese Nation Waren im Wer von 4,3 Mrd. US$.

Baltische Staaten

Zu den Staaten des Baltikum in Europa zählen Lettland, Estland und Litauen

Exporte und Ressourcen von Lettland – Lettland exportiert hauptsächlich Lebensmittel, Holz, Holzprodukte, Textilien, Geräte und Maschinen, Metall und Metallprodukte. Getreide, Kartoffeln, Raps und Gemüse sind die wichtigsten landwirtschaftlichen Anbauprodukte. Fisch, Eier und Milchprodukte sind weitere wichtige Artikel oder Produkte.

Exporte im Wert von US $ 15900000000 wurden nach neuesten Aufzeichnungen in diesem Land erreicht. Die Haupthandelspartner sind Estland, Litauen, Russland, Schweden, Deutschland und Polen.

Exporte und Ressourcen von Estland – Industriegüter bilden den Hauptanteil der Exporte dieses Landes, wie z.B. Elektrogeräte, Maschinen, Automobilteile, Textilien und Kunststoff. Weitere Artikel für den Export sind Holz, Holzwaren, Möbel, Metalle, Nahrungsmittel und Getränke.

Nach neuesten Schätzungen erreicht Estland Exporte im Wert von 17,4 Milliarden Dollar. Die vorherrschenden Nationen im ausländischen Handelsverkehr dieses Landes sind Finnland, Schweden, Russland, Litauen, Deutschland und Lettland.

Exporte und Ressourcen von Litauen – Litauen exportiert vor allem Mineralstoffe wie Torf und Bernstein. Andere Exportgüter sind u.a. Chemikalien, Anlagen, Maschinen, Nahrungsmittel, Textilien und Kunststoff. Dieses Land baut Zuckerrüben, Kartoffeln, Getreide und Gemüse in Hülle und Fülle an. Fisch, Eier, Fleisch und Milch werden in großen Mengen produziert.

Russland, Deutschland, Estland, Lettland, Polen, Weißrussland und die Niederlande sind die wichtigsten Käufer von litauischen Ausfuhren. Nach neuesten Aufzeichnungen exportiert diese Nation Waren und Dienstleistungen im Wert von US $ 29000000000.

Für weitere Details zur Beschaffung in Osteuropa kontaktieren Sie uns bitte.

Dragon Sourcing Germany, Austria & Switzerland

Eine Übersicht unserer Büros finden Sie unter Kontakt.

Kohldorf 79,
8323 Sankt Marein bei Graz, Austria

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf